HR-Fachfrau /
HR-Fachmann

mit eidg. Fachausweis (Fachrichtungen A, B und C)

HR-Fachleute der Fachrichtung A - betriebliches Human Resource Management - gestalten die HR-Prozesse und beraten Mitarbeitende und Vorgesetzte zu Fragen des Arbeitsrechts und der Sozialversicherungen.

Absolvierende nach Fachrichtung B - öffentliche Personalvermittlung und -beratung - integrieren Stellensuchende nach den Vorgaben des AVIG effizient und dauerhaft in den Arbeitsmarkt.

Fachleute der Fachrichtung C - private Personalvermittlung / privater Personalverleih - erbringen Dienstleistungen in Personalbeschaffung und -verleih, akquirieren Kundschaft und führen ihre Unternehmenseinheit.

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Personalwesen, Beraterinnen und Berater der öffentlich-rechtlichen Regionalen Arbeitsvermittlungszentren oder der privaten Personalvermittlungen / des Personalverleihs, die sich fakten- und handlungsorientiert auf die eidgenössische Berufsprüfung der jeweiligen Fachrichtung A, B oder C vorbereiten möchten.

Voraussetzungen

Erforderlich ist die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung. Diese liegt vor, wenn die folgenden Voraussetzungen bis zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung erfüllt sind:

  • Abgeschlossene Grundbildung der Sekundarstufe II oder gleichwertiger ausländischer Ausweis
  • vier Jahre Berufspraxis allgemein, davon mindestens...
    ...zwei Jahre Fachpraxis im Personalwesen für Kandidatinnen und Kandidaten der Berufsprüfung nach Fachrichtung A
    ...zwei Jahre AVIG-Vollzugspraxis als Personalberaterin / -berater für Kandidatinnen und Kandidaten der Berufsprüfung nach Fachrichtung B
    ...2 Jahre HR-Praxis, wovon mindestens 1 Jahr Praxis in der privaten Personalvermittlung bzw. -verleih für Kandidatinnen und Kandidaten der Berufsprüfung nach Fachrichtung C
  • Ausweis über die erfolgreiche Zertifikatsprüfung "PersonalassistentIn NBW" oder gleichwertiger Ausweis (Zertifikat des Schweizerischen Trägervereins für Berufs- und Höhere Fachprüfungen in Human Resources HRSE)

Für Kandidatinnen und Kandidaten mit einschlägiger HR-Praxis und entsprechender Vorbildung besteht die Möglichkeit, dieses Zertifikat auf verkürztem Weg zu erlangen. Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten.

Nutzen

Fachrichtung A:

Mit diesem Abschluss weisen die Absolventinnen und Absolventen nach, dass sie mit ihren Kompetenzen den Anforderungen an eine Fachfrau / einen Fachmann im HR-Management gerecht werden. Sie sind in der Lage, wichtige Beiträge zum Erreichen der strategischen und operativen Ziele ihres Unternehmens / ihrer Organisationseinheit zu leisten.

Fachrichtung B:

Die Absolventinnen und Absolventen der Berufsprüfung nach Fachrichtung B verfügen über den den Nachweis, dass sie mit ihren Kompetenzen die Betreuungs- und Beratungsaufgaben für Stellensuchende auf der Basis des AVIG ausführen können. Sie sind in der Lage, die eigenen Leistungen mit denen anderer Institutionen (z.B. Sozialdienste, und Sozialversicherungen) zu koordinieren und unterstützen die Personalbeschaffung von privaten und öffentlich-rechtlichen Organisationen.

Fachrichtung C:

Der Fachausweis nach Fachrichtung C weist nach, dass dessen Inhaberinnen / Inhaber die Beschaffungs-, Verkaufs- und Führungsprozesse einer privaten Personalvermittlung / eines privaten Personalverleihs im Rahmen des Arbeitsvermittlungsgesetzes (AVG) und des Gesamtarbeitsvertrages Personalverleih gestalten können.

Fächer und Inhalte

Generalistenwissen (Fachrichtungen A, B und C)

Fach Inhalte
Personalmanagement

Anforderungsprofile, Stellenausschreibung, Rekrutierungskanäle, Bewerbungen, Selektion, Zeugnis, Personalentwicklung, Bildungssysteme

Arbeitsrecht

Anstellung, Beschäftigung, Kündigung, Vermittlung, Vertragsformen, Personen aus dem Ausland, Sozialpartnerschaft, GIG und DSG

Sozialversicherungen

AHV/IV, ALV, BVG, UVG, KTG / FZ, EO/MSE, Rechtsgrundlagen, Beiträge, Leistungen, Mitarbeitende aus dem Ausland, Grenzgänger

Betriebs- und Volkswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Kennzahlen im Human Resources Management, Arbeitsmarkt, Interpretation von Arbeitsmarktstatistiken

Kommunikation und Interaktion

Gesprächsführung, Verhandlungstechnik, Konfliktbewältigung, Informationsmanagement, Netzwerkpflege, Interkultur, Präsentationstechnik

Vertiefungswissen Fachrichtung A

Fach Inhalte
Personalmarketing

Rekrutierungsstrategien und -budget, grenzüberschreitende Rekrutierung, Zielvereinbarung- und Beurteilung, Austritt, HR-Reportings

Personalentwicklung

Arbeitsformen, Leistungsverbesserung, Entwicklungsbedarf und –potenzial, Entwicklungsmassnahmen inkl. Konzeption, Beförderungen

Honorierung und Sozialversicherungen

Lohnsysteme und -bestandteile, Bonus, Gratifikation, entsendete Mitarbeitende, Langzeitabsenzen, Reintegration in die Erwerbstätigkeit

Betriebliches Sozialwesen

Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitszeitmodelle, Work-Life-Balance, Anlaufstellen für Mitarbeitende, Mobbing

Recht und Compliance

Internationale Mitarbeitereinsätze, Disziplinarmassnahmen, Datenschutz und IT-Richtlinien, Integritätsmanagement, Arbeitskonflikte

Projektmanagement und Infrastruktur

Projektauftrag, Projektteams, Projektplanung, Führung im Projekt, Projektcontrolling, Hilfsmittel

Training der Handlungskompetenzen Fachrichtung A

Fach Inhalte
A1 Gewinnung und Trennung

Rekrutierung, Auswahl, Vertragsverhandlungen, Arbeitsvertrag, Eintritt, Kündigungen, Pensionierungen, Todesfälle, Austritt

A2 Mitarbeitenden- und Vorgesetzenberatung

Arbeitszeit, Gesundheitsmanagement, Ressourcenmanagement, Sozialversicherungen, Arbeitsrecht, Beratungsangebote, HR-Reportings

A3 Beurteilung, Entwicklung, Honorierung

Zielvereinbarungs- und Beurteilungsprozess, Personalentwicklungsmassnahmen, Beförderungen Lohnstruktur, Lohngerechtigkeit

A4 Projektmanagement und Infrastruktur

Technologische Hilfsmittel und Neuerungen, Projektmanagementmethoden, Rahmenbedingungen für die Projektmitarbeitenden

Vertiefungswissen Fachrichtung B

Fach Inhalte
Beratung von Stellensuchenden

Bewerbungsstrategien und -technik, Beratungsgespräche, Umgang mit Mehrfachproblematiken und heiklen Situationen, Integrationsstragien

Beratung von Arbeitgebenden

Arbeitsmärkte, Kundenakquisition, Netzwerkaufbau und –pflege, Kundenkommunikation, Events, Selektion von Stellensuchenden

Sozialversicherungen

Kurzarbeit-, Schlechtwetter-, Insolvenzentschädigungen, Leistungen der IV, UV, KV und der Sozialdienste im Kontext mit der Arbeitslosigkeit

Entwicklung und Bildung

Entwicklungsbedarf und –potenzial, Bildungssysteme, Zuschüsse, Spesen, Leistungswesen, vorübergehende Beschäftigung und Praktika

Recht und Sozialpartnerschaft

Arbeitslosenversicherungsrecht (AVIG, AVIV), Mitwirkungsrecht, Massenentlassungen, Gesamtarbeitsverträge, Datenschutz

Vollzugswesen

Kontroll- und Dokumentationswesen, Datenerfassung und –pflege im AVAM, Datenschutz, Statistiken, Sanktionsprozess

Training der Handlungskompetenzen Fachrichtung B

Fach Inhalte
B1 Vermittlung von Stellensuchenden

Analyse von Bewerbungen, Strategieentwicklung, interinstitutionelle Zusammenarbeit, Konfliktbewältigung, Gesprächsführung, Matching

B2 Zusammenarbeit mit Arbeitgebenden

Betriebsbesuche und Events, Vorselektion, Vorschlagswesen, Kundenakquise, Einarbeitungszuschüsse, Publikation von Stellenangeboten

B3 Arbeitsmarktliche Massnahmen

Zweck, Adressaten, Dauer und Leistungen, regionale und nationale Programme, rechtliche Grundlagen, Überprüfung der Wirksamkeit

B4 Hoheitliche Vollzugsaufgaben

Verfügungen, Beschwerde, Rechtsmittel, interne Weisungen, gesetzliche Grundlagen und Gerichtspraxis, Vollzugsdokumentation

Vertiefungswissen Fachrichtung C

Fach Inhalte
Beratung von Stellensuchenden

Vorstellungsinterview, Bewerbungsdossier, Potenzialanalyse, Arbeits- und Stellenmarkt, Umgang mit persönlichen Daten, Matching

Personalrekrutierung und -einsatz

Rekrutierungsstrategie, Stellenausschreibung, Dossieranalyse, Eignungsprofil, Anstellungsformen und -bedingungen, Kundenkultur

Kundenakquisition und Kundenbindung

Arbeitsmarktanalyse, strategischer Verkauf, Reklamationsmanagement, Netzwerkaufbau und –pflege, Methoden der Kundenkommunikation

Führung von Temporärmitarbeitenden

Instruktion, Leistungsbeurteilung, Konfliktbewältigung, Weiterbildung, Disziplinarmassnahmen, Arbeitszeugnisse, Sitzungstechnik

Arbeitsrecht

Besonderheiten des Temporärvertrags, Arbeitsvermittlungsgesetz, Lohnfortzahlung, Gesamtarbeitsvertrag Personalverleih, Datenschutz

Honorierung und finanzielle Führung

Lohnsysteme und –strukturen, Mindestlöhne, Lohnabrechnung, Stundenlöhne, Budgetierung, Kennzahlen

Training der Handlungskompetenzen Fachrichtung C

Fach Inhalte
C1 Vermittlung von Stellensuchenden

Analyse von Bewerbungen, Vorbereitung von Stellensuchenenden, Vermittlung und Verkauf, Vertragserstellung, Temporärverträge

C2 Zusammenarbeit mit Arbeitgebenden

Kandidatensuche und -vergleich, Rekrutierungskanäle, Rekrutierungsgespräche, Vertragswesen, Anstellungsbedingungen

C3 Betreuung von Mitarbeitenden

Personalbetreuung, Führung von Temporärmitarbeitenden, Weiterbildung, Qualifikation, Honorierung, Umgang mit Absentismus

C4 Steuerung der Unternehmenseinheit

Kundenkommunikation, Verkauf, Marktanalyse, Netzwerkbildung, Budgeterstellung und –kontrolle, Kennzahlenanalyse

Methodik und Unterlagen

Der Verlauf der Ausbildung ist in vier Quartale unterteilt, welche sich unterrichts- bzw. prüfungsmethodisch unterscheiden.

1. Quartal: HR-Generalistenwissen

Aufbau von Faktenwissen mittels Lehrgespräch, Referaten, Einer- und Zweierübungen. Als Standortbestimmung findet am Ende des 1. Quartales eine schriftliche Quartalsprüfung von 3 Stunden Dauer statt. Geprüft werden 6 voneinander abgegrenzte Fachgebiete.

2. Quartal: Vertiefungswissen gemäss Fachrichtung A, B oder C

Die Teilnehmenden erarbeiten das Wissen zu den Handlungsfeldern der gewählten Fachrichtung in Lehrgesprächen, Referaten, Übungen und angeleitetem Erfahrungsaustausch.

Fachrichtung A:  A1 („Gewinnung und Trennung“), A2 („Beratung von Mitarbeitenden und Vorgesetzen“), A3 („Beurteilung, Entwicklung, Honorierung“) sowie A4 („Projektmanagement und Infrastrukturbewirtschaftung“)

Fachrichtung B: B1 („Vermittlung von Stellensuchenden“), B2 („Zusammenarbeit mit Arbeitgebenden“), B3 („Arbeitsmarktliche Massnahmen“) sowie B4 („Hoheitliche Vollzugsaufgaben“)

Fachrichtung C: C1 („Vermittlung von Stellensuchenden“), C2 („Zusammenarbeit mit Arbeitgebenden“), C3 („Betreuung von Mitarbeitenden“) sowie C4 („Steuerung der Unternehmenseinheit“)

Am Ende dieses Quartales wird eine zweite schriftliche Quartalsprüfung in Form einer verkürzten Simulation der schriftlichen Berufsprüfung durchgeführt. 1. Teil: Generalistenwissen (2 Stunden) / 2. Teil: Fächerübergreifende Fallstudie (2 Stunden).

3. Quartal: Ergänzung des Wissens und Fallstudienarbeit

Arbeit an der Reflexions- und Umsetzungsfähigkeit, an den Fachkompetenzen sowie der Handlungsbereitschaft: Auf der Basis von authentischem Material (z.B. Prozessbeschreibungen und Statistiken) analysieren die Teilnehmenden komplexe Fälle im Unterricht.

Die Quartalsprüfung am Ende des 3. Quartales versteht sich formell und inhaltlich als Simulation der eidgenössischen schriftlichen Berufsprüfung.
1. Teil: Generalistenwissen (3 Stunden) / 2. Teil: Fächerübergreifende Fallstudie (3½ Stunden).

4. Quartal: Training der Handlungskompetenzen in den „HR-Professional-Days“

Die erworbenen Kompetenzen werden gemäss Handlungsfeld A/B/C1 bis A/B/C4 nach den Methoden der eidgenössischen mündlichen Prüfung geschult: Analyse von Minicases und Videosequenzen sowie Präsentationen und Fachgespräche. Anlässlich der „NBW-HR-Professional-Days“ trainieren die Kandidatinnen und Kandidaten dies auch ausserhalb des Klassenumfeldes, dank der zahlreichen NBW-Teilnehmenden sogar fachrichtungsübergreifend. Fachleute des betrieblichen HR-Managements treffen auf Vertreterinnen und Vertreter der öffentlichen sowie der privaten Personalberatung und –vermittlung. Dieses Umfeld gestattet den Austausch von Erkenntnissen und ermöglicht die Vernetzung der Handlungsfelder „Gewinnung und Trennung“ (Fachrichtung A), „Vermittlung von Stellensuchenenden“ und „Zusammenarbeit mit Arbeitgebern“ (Fachrichtungen B und C).

Am Schluss wird die eidgenössische mündliche Prüfung mit ihren Methoden (Minicases, Videosequenzen, Präsentationen und Fachgespräche) simuliert.

Abschluss

Bei bestandenen internen Prüfungen:

Zertifikat "HR-Fachfrau / -Fachmann NBW"

Bei bestandener eidgenössischer Berufsprüfung nach Fachrichtung A:

HR-Fachfrau / HR-Fachmann mit eidgenössischem Fachausweis, Fachrichtung Betriebliches Human Resources Management

Bei bestandener eidgenössischer Berufsprüfung nach Fachrichtung B:

HR-Fachfrau / HR-Fachmann mit eidgenössischem Fachausweis, Fachrichtung Öffentliche Personalvermittlung und -beratung

Bei bestandener eidgenössischer Berufsprüfung nach Fachrichtung C:

HR-Fachfrau / HR-Fachmann mit eidgenössischem Fachausweis, Fachrichtung Private Personalvermittlung und -verleih

Kosten

CHF 4'460.-- pro Semester oder CHF 780.-- pro Monat
Inklusive Schulungsunterlagen, interner Prüfungen, Prüfungssimulationen und Prüfungstraining (exklusiv Gebühr der eidgenössischen Prüfung von ca. CHF 1'000.--)

NBW hat mit dem Kanton Zürich eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen, aufgrund derer NBW-Studierende unter Umständen in den Genuss von Kantonsbeiträgen kommen. Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten, unter welchen Voraussetzungen Sie beitragsberechtigt sind.

Termine und Unterrichtszeiten

Termine

Dauer 2 Semester
Ausbildungsbeginn Oktober
Termine der eidgenössischen Prüfung Schriftliche Prüfungen: Im September
Mündliche Prüfungen: Im Oktober

Unterrichtszeiten

Tageskurse Montag von 09.00 bis 15.40 Uhr
oder
Donnerstag von 09.00 bis 15.40 Uhr
oder
Freitag von 09.00 bis 15.40 Uhr
oder
Freitag von 14.30 bis 20.40 Uhr
oder
Samstag von 09.00 bis 15.40 Uhr
Nachmittagskurs Montag / Mittwoch von 14.30 bis 17.15 Uhr
Abendkurse Montag / Mittwoch 1
von 18.00 bis 20.40 Uhr
oder
Montag / Mittwoch 2
von 19.00 bis 21.40 Uhr
oder
Dienstag / Donnerstag
von 18.00 bis 20.40 Uhr

Bevor wir uns kennen lernen

Vielen Dank dafür, dass Sie sich Zeit nehmen und sich für unsere Schule interessieren. Eine Weiterbildung kostet Zeit und Geld, will geplant sein und soll Ihren Erwartungen, aber auch Ihren Voraussetzungen entsprechen. Je nach Abschluss sind zudem auch die Zulassungsbedingungen sorgfältig abzuklären. Daher ist eine Online-Anmeldung bei uns nicht möglich. Alles Geschriebene ersetzt das persönliche Gespräch vor Ort also nicht. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches, kostenloses Gespräch mit der NBW-Bildungsberatung. Wir freuen uns auf Sie.

Weiterführende Lehrgänge