Payroll-Spezialistin /
-Spezialist NBW

Als erste Schule der Schweiz bietet NBW in Zusammenarbeit mit swissdec, dem Qualitätslabel für Lohnbuchhaltungssysteme, diesen einsemestrigen Zertifikatskurs an.

Payroll-Spezialistinnen und -Spezialisten sind verantwortlich für die Abwicklung des gesamten Salärprozesses sowie für die Bereitstellung von lohnrelevanten Informationen an interne und externe Stellen. Dank ihrer Fachkompetenzen können Fragen im nationalen / internationalen Kontext, zu sozialpartnerschaftlichen Besonderheiten sowie zur buchhalterischen Abwicklung beantwortet werden.

Zielgruppe

Mitarbeitende und Verantwortliche des Personalwesens, der Lohnadministration bzw. der Lohnbuchhaltung, die ihre Kenntnisse im Bereich des Payroll-Managements vertiefen wollen.

Voraussetzungen

Kaufmännische Vorkenntnisse, Zahlenflair, Genauigkeit und Sorgfalt sind zwingend erforderlich. Für die Umsetzung des Erlernten müssen gute Informatikkenntnisse (z.B. MS-Office, SAP, ABACUS, SAGE) vorhanden sein.

Nutzen

Die Absolventinnen und Absolventen beherrschen die Sachbearbeitungsaufgaben in der Lohnadministration und können dabei sozialversicherungs-, arbeits- und steuerrechtliche Bestimmungen umsetzen. Sie sind in der Lage, die unterjährigen Lohnverarbeitungsprozesse auszuführen und bei den Arbeiten am Jahresende produktiv mitzuarbeiten. Zudem verfügen Payroll-Spezialistinnen / -Spezialisten NBW über aktuelles Faktenwissen und die erforderlichen Methodenkompetenzen, um im Payroll-Management anspruchsvolle Tätigkeiten im nationalen / internationalen Umfeld auszuüben und die Rolle der fachlichen Führung wahrzunehmen.

Fächer und Inhalte

Fach Inhalte
Sozialversicherungen

AHV/IV/ALV (Ausweis, Berechnungs- grundlagen, Sonderfälle, Befreiung), Familienzulagen (Ansätze und Beiträge, Bezugsberechtigung), UVG/KTG (Versicherungsprofil und Berechnungsgrundlagen), BVG (Beitragspflicht und Vorsorgelösungen, Versicherungsprofil und Berechnungs- grundlagen, Mutationswesen), Taggeldverarbeitung (EO/MSE, Militärzusatz, MDK/MEK, ALFA/Parifonds, MV-, IV-Taggelder, Unfall- und Krankentaggelder)

Recht und Lohn

Arbeitsvertrag, Lohnzahlungspflicht, Lohnarten inkl. erfolgsbezogene Vergütungen, Lohnzahlungs- modalitäten, Lohnfortzahlungspflicht, Sicherung des Lohnanspruches,
Sozialpartnerschaft: Lohnrelevante Aspekte von Gesamtarbeitsverträgen ausgewählter Branchen

Lohnverarbeitung

Verarbeitung der Lohnbestandteile, Stammdatenerfassung, Mutationswesen, Zeiterfassung und Reporting, Erstellung der Lohnabrechnungen, Anteil des Monatslohnes, Stundenlohn- berechnung, Auswertungen (Geburtstagslisten, Jubiläen), Ferien- und Überzeitsalden, Absenzen, Nettoausgleich, Meldeverfahren (Sozialversicherungen), Erstellung des Lohnausweises, Grundbegriffe zur Quellensteuer (quellensteuerpflichtiger bzw. satzbestimmender Lohn, Quellensteuertarif), Quellensteuer- erfassung, Ablage der Unterlagen

Lohnpolitik und Lohnformen

Lohnpolitik, Lohngerechtigkeit, Instrumente zur Lohnfindung / Arbeitsplatzbewertung, Lohnvergleich, Zeit- und Leistungslohnformen, Fringe Benefits, Long Term Incentives, Aktienprogramme, Boni

Internationales Gehaltsmanagement

Vergütungsarten und -ansätze, Entlöhnungspakete inkl. Lebenshaltungskostenausgleich, Steuerausgleich / Besteuerung im Gastland, Compliance, Bewilligungen von ausländischen Arbeitnehmenden

Grenzüberschreitende Sozialversicherungen

AHV- / BVG- / UVG-Abrechnungen im internationalen Kontext, Sozialversi- cherungsabkommen: Soziale Sicherheit und Formalitäten (Schweiz-EU bzw. Schweiz-Nicht-EU), Sozialversiche- rungen im  Nichtvertragsstaat, Grenzgänger und Sozialversicherungen

Quellensteuer

Bestimmung des QST-Kantons, Meldeverfahren, steuerrechtliche Regelungen zur Grenzgänger- besteuerung, Spezialfälle mit Wohnsitz im Ausland, erforderliche Personendaten, Schuldner der Steuerbaren Leistung (SSL), quellenbesteuerte Personen (qsP), Mutationen bei der qsP (Austritt, nachträgliche Zahlungen, Wiederein- tritt, Wechsel des Wohnkantons bzw. des Arbeitsortkantons), Storno und Korrekturen, Rekapitulation und Historisierung

Lohnbuchhaltung

Jahresanfangsprozesse (Eröffnung, Einlesen neuer Grenzbeträge, Beitragssätze, Quellensteuertabellen, Pflegen der AHV- und NBUV-Pflichtigkeiten), Aufbereitung der FIBU-Belege, Verbuchung der Lohnbestandteile, Lohn und MWST, Nettoausgleich, Spesen und Spesenreglement, Lohnvorschüsse, internes Kontrollsystem (IKS) im Salärwesen, Jahresendverarbeitung (inkl. Deklaration AHV/IV/EO und ALV sowie UV und BVG, Jahresabschluss und Auswertungen), Lohnstrukturerhebung

Revision

Grundsätze der Revision (AHV, QST, KVG, Steuern), Aufgaben des Revisors, Lohnlisten- und Journalführung für die Revision, Einblick in die Revisions- technik, Höchstlöhne, Lohnfortzahlung und Nettolöhne, FAR und Parifonds, Lohnausweise, Lohnstandard-CH (ELM), Dividenden, Revisionsbericht

Methodik und Unterlagen

Die Teilnehmenden können einen abwechslungsreichen und spannenden Unterricht erwarten. In Übungssequenzen erlernen sie die Verbuchung der Lohnbestandteile in der FIBU, in Gruppenarbeiten diskutieren sie Fragen der Sozialpartnerschaft, im Lehrgespräch erfahren sie, wie steuertechnische und grenzüberschreitende Sachverhalte beurteilt werden.

Durch die NBW-Ausbildungsleitung ausgewählte Lehrmittel aus anerkannten Verlagen sowie hauseigene Unterlagen werden abgegeben. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden ein detailliertes Ausbildungskonzept mit den Lernzielen und Lerninhalten für jeden Unterrichtstermin. 

Abschluss

Zertifikat "Payroll-Spezialistin / Payroll-Spezialist NBW" nach erfolgreich absolvierten Schlussprüfungen 

Kosten

CHF 4'960.-- (1 Semester) oder CHF 860.-- pro Monat
Inklusive aller Schulungsunterlagen

Bundesbeiträge / Subjektfinanzierung: Der Bund erstattet den Absolventinnen und Absolventen von eidgenössischen Berufsprüfungen und höheren Fachprüfungen 50% der Lehrgangskosten zurück. Dies unabhängig davon, in welchem Kanton Sie wohnen. Weitere Informationen erhalten Sie von unserer Bildungsberatung.

Termine und Unterrichtszeiten

Termine

Dauer 1 Semester
Ausbildungsbeginn Mai und November

Unterrichtszeiten

Tageskurse Montag, von 09.00 bis 15.40 Uhr
oder
Freitag von 09.00 bis 15.40 Uhr
oder
Freitag, von 14.30 bis 20.40 Uhr
oder
Samstag, von 09.00 bis 15.40 Uhr
Abendkurs Montag / Mittwoch
von 18.00 bis 20.40 Uhr
oder
Dienstag / Donnerstag
von 18.00 bis 20.40 Uhr

Bevor wir uns kennen lernen

Vielen Dank dafür, dass Sie sich Zeit nehmen und sich für unsere Schule interessieren. Eine Weiterbildung kostet Zeit und Geld, will geplant sein und soll Ihren Erwartungen, aber auch Ihren Voraussetzungen entsprechen. Je nach Abschluss sind zudem auch die Zulassungsbedingungen sorgfältig abzuklären. Daher ist eine Online-Anmeldung bei uns nicht möglich. Alles Geschriebene ersetzt das persönliche Gespräch vor Ort also nicht. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches, kostenloses Gespräch mit der NBW-Bildungsberatung. Wir freuen uns auf Sie.

Weiterführende Lehrgänge