Eidg. dipl. Marketingleiterin /
Marketingleiter

„Ich bediene Märkte nicht.
Ich schaffe sie.“
Akio Morita (Mitbegründer von Sony)

Von der Vision zur zukunftsorientierten Strategie: Das eidgenössische Diplom weist umfangreiches Knowhow und ausgeprägte diesbezügliche Methodenkompetenzen aus. Das „schaffen“ Sie!

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an unternehmerisch / strategisch denkende, organisations- und führungsstarke Marketingprofis, die eine intensive Vorbereitung auf die eidgenössische höhere Fachprüfung wünschen.

Voraussetzungen

Vorbildung:

  • Eidgenössischer Fachausweis einer branchennahen Berufsprüfung
  • Diplom einer höheren Fachprüfung
  • Diplom einer höheren Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule

Erforderliche Berufspraxis:

Mindestens 3 Jahre Berufspraxis in leitender und/oder objektverantwortlicher Funktion im Marketing oder Verkauf

bzw.

Vorbildung:

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit mind. 3-jähriger Grundbildung
  • Diplom einer anerkannten Handels-, Diplom- oder Fachmittelschule
  • Maturitätszeugnis

Erforderliche Berufspraxis:

Mindestens 6 Jahre Berufspraxis, davon 3 Jahre in leitender und/oder objektverantwortlicher Funktion im Marketing oder Verkauf

Nutzen

Nach abgeschlossener Ausbildung bewegen sich NBW-Absolvierende sicher in den Handlungsfeldern (HF) der eidgenössischen höheren Fachprüfung:

HF 1: Managementaufgaben abwickeln
HF 2: Markt und Trends analysieren
HF 3: Marktleistung gestalten
HF 4: Marktbearbeitung realisieren
HF 5: Strategien / Konzepte entwickeln
HF 6: Nachfragegenerierung steuern
HF 7: Umsetzung sicherstellen

Somit sind sie fähig,…

  • die Bedürfnisse der Menschen zu erkennen und richtig zu handeln
  • das ganze Unternehmen mit den Augen des Kunden zu sehen
  • 10'000 Wege zu finden, wie es nicht funktioniert (ohne zu scheitern)
  • Märkte nicht nur zu bedienen, sondern auch zu schaffen
  • Chancen aufzuspüren, sie zu entwickeln und davon zu profitieren
  • die Probleme von Kunden in deren Erfolg umzumünzen
  • aus den Steinen, die im Weg liegen, etwas Schönes zu bauen
  • Strategie als Ökonomie der Kräfte anzuwenden
  • das Unternehmen nicht als Zustand, sondern als Prozess anzusehen

Fächer und Inhalte

Basiswissen Management und Marketing

Fach Inhalte
Selbstmanagement / Mitarbeiterführung

Arbeitstechnik, Delegation, Prioritätensetzung, Changemanagement, Führungstechniken / -stile, Motivation, Kreativitätstechniken

Personalmanagement

Personalplanung, Personalbeschaffung, Selektion und Entscheid, „Onboarding“, Personalbeurteilung, Personalschulung

Arbeitsrecht

Rechte und Pflichten der Parteien, Arbeitsschutzrecht, Kündigung, Arbeitszeugnis, Datenschutz, Konkurrenzverbot

Rechnungswesen

Bilanz- und Erfolgsanalyse, Voll- und Teilkostenrechnung, Kalkulationsverfahren im Offertwesen, Budgetierung

Marktforschung

Datengewinnung, Primär- und Sekundärmarktforschung, Konzeption von Umfragen, Marketingstatistik, Marktprognosen, Trendanalyse

Marketing

Marktkennzahlen, Marketingmix, Qualitäts- und Innovationsmanagement, CRM, Kommunikation, Gestaltung des POS

Distribution

Distributionsstufen und -kanäle, Distributionskonzepte, Kennziffern und Prozesse, physische Distribution, Distributionspartner

Vertiefungswissen Marketing

Fach Inhalte
Marketingstrategie

Strategisches Konzept, Businesspläne, Preisstrategien und -gestaltung, Innovation, Kommunikationsstrategien, Wachstumsstrategien

Marketingkommunikation

Kundenselektion und –kommunikation, Kommunikationsmix, Kampagnen- und Medienplanung, Content-Marketing, E-Commerce

Marketingkonzept

Elemente des Marketingkonzepts, Marketingprojekte, Marketingorganisation, Marketingprozesse, Arbeit mit Agenturen

Methodik und Unterlagen

Der Verlauf der Ausbildung ist in vier Quartale unterteilt, die sich unterrichts- bzw. prüfungsmethodisch unterscheiden.

1. Quartal: Basiswissen Management und Marketing (HF 1 - 4)

Aufbau von Faktenwissen mittels Lehrgespräch, Referaten, Einer- und Zweierübungen. Zur Standortbestimmung wird am Ende des 1. Quartales eine schriftliche Quartalsprüfung durchgeführt.

 2. Quartal: Basiswissen Management und Marketing / Vertiefungswissen Marketing (HF 1 bis 7)

Die Teilnehmenden ergänzen das bisher vermittelte Basiswissen und erarbeiten das Wissen der HF 5 bis 7 in Lehrgesprächen, Referaten und Übungen.

Am Ende dieses Quartales wird eine Quartalsprüfung in Form einer verkürzten Simulation der schriftlichen Berufsprüfung durchgeführt.
1. Teil: Aufgaben zum Basiswissen Management und Marketing (HF 1 bis 4)
2. Teil: Fallstudie zum Vertiefungswissen Marketing (HF 5 bis 7)

 3. Quartal: Ergänzung des Wissens, Fallstudienarbeit (HF 1 bis 7)

Arbeit an der Planungs-, Konzeptions- und Umsetzungsfähigkeit, an der Fachlichkeit und an Methodenkompetenzen: Auf der Basis von authentischen Ausgangssituationen lösen die Teilnehmenden komplexe Fallstudien sowie Mini-Cases im Unterricht.

Die Quartalsprüfung am Ende des 3. Quartals versteht sich formell und inhaltlich als Simulation der eidgenössischen schriftlichen Prüfung.
1. Teil: Anwendungsaufgaben und Mini-Cases zum Basiswissen Management und Marketing (HF 1 bis 4)
2. Teil: Fächerübergreifende Fallstudien zum Vertiefungswissen Marketing (HF 5 bis 7)

 4. Quartal: Mündliches Prüfungstraining (HF 1 sowie HF 5 bis 7)

Die erworbenen Kompetenzen werden nach den Methoden der eidgenössischen mündlichen Prüfung trainiert: Critical Incidents (erfolgskritische Situationen, HF 1 sowie HF 5 bis 7) sowie Präsentationen und Fachgespräche (HF 5 bis 7).

Am Schluss wird die eidgenössische mündliche Prüfung anhand der obigen Methoden simuliert.

Unterlagen:

Umfangreiche, zeitgemässe, auf den Stoff der Berufsprüfung ausgerichtete Lehr- und Übungsbücher sowie hauseigene Unterlagen werden abgegeben und sind im Schuldgeld inbegriffen.

Abschluss

Diplom "MarketingleiterIn NBW" 

"Eidg. dipl. MarketingleiterIn" bei bestandener Höherer Fachprüfung

Kosten

CHF 5'940.-- pro Semester oder CHF 1'020.-- pro Monat
Inklusive Schulungsunterlagen und interne Prüfungen, exklusive Gebühr der eidgenössischen Prüfung (CHF 3'200.--)

Bundesbeiträge / Subjektfinanzierung: Der Bund erstattet den Absolventinnen und Absolventen von eidgenössischen Berufsprüfungen und höheren Fachprüfungen 50% der Lehrgangskosten zurück. Dies unabhängig davon, in welchem Kanton Sie wohnen. Weitere Informationen erhalten Sie von unserer Bildungsberatung. Unter Infoflyer finden Sie ein PDF mit dem Wichtigsten in Kürze.

Termine und Unterrichtszeiten

Termine

Dauer 2 Semester
Ausbildungsbeginn Oktober
Termine der eidgenössischen Prüfung Schriftliche Prüfungen: Im August
Mündliche Prüfungen: Im Oktober

Unterrichtszeiten

Tageskurs Montag von 14.30 bis 20.40 Uhr
oder
Samstag von 09.00 bis 15.10 Uhr
Abendkurse Montag / Mittwoch 1
von 18.00 bis 20.40 Uhr
oder
Montag / Mittwoch 2
von 19.00 bis 21.40 Uhr

Zusatzabend (etwa einmal monatlich) in allen Varianten Donnerstag oder Freitag
von 18.00 bis 20.40 Uhr

Bevor wir uns kennen lernen

Vielen Dank dafür, dass Sie sich Zeit nehmen und sich für unsere Schule interessieren. Eine Weiterbildung kostet Zeit und Geld, will geplant sein und soll Ihren Erwartungen, aber auch Ihren Voraussetzungen entsprechen. Je nach Abschluss sind zudem auch die Zulassungsbedingungen sorgfältig abzuklären. Daher ist eine Online-Anmeldung bei uns nicht möglich. Alles Geschriebene ersetzt das persönliche Gespräch vor Ort also nicht. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches, kostenloses Gespräch mit der NBW-Bildungsberatung. Wir freuen uns auf Sie.