Eidg. dipl. Verkaufsleiterin /
Verkaufsleiter

Vertiefungsrichtungen "Verkaufsmanagement" oder "Key-Account-Management"

„Man darf nicht auf die Kunden warten,
man muss sich den Markt nehmen.“
Erich Sixt (deutscher Unternehmer)

Märkte bearbeiten, erobern und halten:
Die Kunden warten auf Sie!

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an unternehmerisch denkende, organisations- und führungsstarke Verkaufsprofis, die eine intensive Vorbereitung auf die eidgenössische höhere Fachprüfung wünschen.

Voraussetzungen

Vorbildung:

  • Eidgenössischer Fachausweis einer branchennahen Berufsprüfung
  • Diplom einer höheren Fachprüfung
  • Diplom einer höheren Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule

Erforderliche Berufspraxis:

Mindestens 3 Jahre Berufspraxis in leitender und/oder objektverantwortlicher Funktion im Marketing oder Verkauf

bzw.

Vorbildung:

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit mind. 3-jähriger Grundbildung
  • Diplom einer anerkannten Handels-, Diplom- oder Fachmittelschule
  • Maturitätszeugnis

Erforderliche Berufspraxis:

Mindestens 6 Jahre Berufspraxis, davon 3 Jahre in leitender und/oder objektverantwortlicher Funktion im Marketing oder Verkauf

Nutzen

Nach abgeschlossener Ausbildung bewegen sich NBW-Absolvierende sicher in den Handlungsfeldern (HF) der eidgenössischen höheren Fachprüfung:

Vertiefungsrichtung Verkaufsmanagement

HF 1: Managementaufgaben abwickeln
HF 2: Markt und Trends analysieren
HF 3: Marktleistung gestalten
HF 4: Marktbearbeitung realisieren
HF 5: Verkaufsstrategie entwickeln
HF 6: Offertprozess steuern
HF 7: Verkaufsprozess steuern

Vertiefungsrichtung Key-Account-Management

HF 1: Managementaufgaben abwickeln
HF 2: Markt und Trends analysieren
HF 3: Marktleistung gestalten
HF 4: Marktbearbeitung realisieren
HF 5: Offertprozess steuern
HF 6: Projekte leiten
HF 7: Kundenbeziehung gestalten

Somit sind sie fähig,…

  • beim Kunden für angenehme Erinnerungen im Voraus zu sorgen
  • das ganze Unternehmen mit den Augen des Kunden zu sehen
  • aus Mitarbeitenden Überzeugte zu machen, denn nur diese überzeugen
  • letztendlich nur eine einzige Person führen zu können: sie selbst
  • Chancen aufzuspüren, sie zu entwickeln und davon zu profitieren
  • Öl so teuer zu verkaufen wie Picasso
  • aus den Steinen, die im Weg liegen, etwas Schönes zu bauen
  • intelligent auf Veränderungen zu reagieren
  • dem Geld nicht nachzulaufen, sondern ihm entgegenzugehen

Fächer und Inhalte

Basiswissen Management und Marketing

Fach Inhalte
Selbstmanagement / Mitarbeiterführung

Arbeitstechnik, Delegation, Prioritätensetzung, Changemanagement, Führungstechniken / -stile, Motivation, Kreativitätstechniken

Personalmanagement

Personalplanung, Personalbeschaffung, Selektion und Entscheid, „Onboarding“, Personalbeurteilung, Personalschulung

Arbeitsrecht

Rechte und Pflichten der Parteien, Arbeitsschutzrecht, Kündigung, Arbeitszeugnis, Datenschutz, Konkurrenzverbot

Rechnungswesen

Bilanz- und Erfolgsanalyse, Voll- und Teilkostenrechnung, Kalkulationsverfahren im Offertwesen, Budgetierung

Marktforschung

Datengewinnung, Primär- und Sekundärmarktforschung, Konzeption von Umfragen, Marketingstatistik, Marktprognosen, Trendanalyse

Marketing

Marktkennzahlen, Marketingmix, Qualitäts- und Innovationsmanagement, CRM, Kommunikation, Gestaltung des POS

Distribution

Distributionsstufen und -kanäle, Distributionskonzepte, Kennziffern und Prozesse, physische Distribution, Distributionspartner

Vertiefungswissen Verkaufsmanagement

Fach Inhalte
Verkaufsstrategie

Marktstudien und –analysen, strategisches Konzept, Vertriebspartnerschaften, Kundenakquisition, Networking, Wachstumsstrategien

Vertragsrecht

Rechtsgrundlagen des Offertwesens, Eigentumsvorbehalt, besondere Vertragsarten (Kauf-, Werk-, Dienstleistungsvertrag), AEB / AGB

Verkaufsplanung und Vertriebscontrolling

Primäre und sekundäre Verkaufsplanung, Verkauf- und Distributionscontrolling, KAM, Massnahmen im Kundendienst

Vertiefungswissen Key-Account-Management

Fach Inhalte
Vertragsrecht

Rechtsgrundlagen des Offertwesens, Eigentumsvorbehalt, besondere Vertragsarten (Kauf-, Werk-, Dienstleistungsvertrag), AEB / AGB

Projektmanagement

Projektphasen, Projektplanung, Berichtswesen und Dokumente, Projektmarketing, Führung und Kommunikation im Projekt

Beziehungsmanagement

Kundenakquisition, Auftritt beim Kunden, Verkaufskennzahlen, Netzwerkaufbau, Netzwerkpflege, Soziale Medien, Partnerschaften

Prüfungstraining schriftlich

Fach Inhalte
Basiswissen

Handlungssimulationen und Mini-Cases

Vertiefungswissen

Integrative Fallstudien

Prüfungstraining mündlich

Fach Inhalte
Präsentieren

Vorbereitung, Körpersprache, Durchführung, Abschluss

Verhandlungstechnik

Gesprächstechnik, Verhandlungssituationen im Verkauf

Critical Incidents

Basiswissen Management, Vertiefungswissen Verkaufsmanagement bzw. Key-Account-Management

Methodik und Unterlagen

Der Verlauf der Ausbildung ist in vier Quartale unterteilt, die sich unterrichts- bzw. prüfungsmethodisch unterscheiden.

1. Quartal: Basiswissen Management und Marketing (HF 1 - 4)

Aufbau von Faktenwissen mittels Lehrgespräch, Referaten, Einer- und Zweierübungen. Zur Standortbestimmung wird am Ende des 1. Quartales eine schriftliche Quartalsprüfung durchgeführt.

 2. Quartal: Basiswissen Management und Marketing / Vertiefungswissen Verkaufsmanagement bzw. Key-Account-Management (HF 1 bis 7)


Die Teilnehmenden ergänzen das bisher vermittelte Basiswissen und erarbeiten das Wissen der HF 5 bis 7 in Lehrgesprächen, Referaten und Übungen.

Am Ende dieses Quartales wird eine Quartalsprüfung in Form einer verkürzten Simulation der schriftlichen Berufsprüfung durchgeführt.
1. Teil: Aufgaben zum Basiswissen Management und Marketing (HF 1 bis 4)
2. Teil: Fallstudie zum Vertiefungswissen (HF 5 bis 7)

 3. Quartal: Ergänzung des Wissens, Fallstudienarbeit (HF 1 bis 7)

Arbeit an der Planungs-, Konzeptions- und Umsetzungsfähigkeit, an der Fachlichkeit und an Methodenkompetenzen: Auf der Basis von authentischen Ausgangssituationen lösen die Teilnehmenden komplexe Fallstudien sowie Mini-Cases im Unterricht.

Die Quartalsprüfung am Ende des 3. Quartals versteht sich formell und inhaltlich als Simulation der eidgenössischen schriftlichen Prüfung.
1. Teil: Anwendungsaufgaben und Mini-Cases zum Basiswissen Management und Marketing (HF 1 bis 4)
2. Teil: Fächerübergreifende Fallstudien zum Vertiefungswissen (HF 5 bis 7)

 4. Quartal: Mündliches Prüfungstraining (HF 1 sowie HF 5 bis 7)

Die erworbenen Kompetenzen werden nach den Methoden der eidgenössischen mündlichen Prüfung trainiert: Critical Incidents (erfolgskritische Situationen, HF 1 sowie HF 5 bis 7) sowie Präsentationen und Fachgespräche (HF 5 bis 7).

Am Schluss wird die eidgenössische mündliche Prüfung anhand der obigen Methoden simuliert.

Unterlagen:

Umfangreiche, zeitgemässe, auf den Stoff der Berufsprüfung ausgerichtete Lehr- und Übungsbücher sowie hauseigene Unterlagen werden abgegeben und sind im Schuldgeld inbegriffen.

Abschluss

Diplom "VerkaufsleiterIn NBW"
"Eidg. dipl. VerkaufsleiterIn" bei bestandener Höherer Fachprüfung

Kosten

CHF 5'940.-- pro Semester oder CHF 1'020.-- pro Monat

Inklusive Schulungsunterlagen und interne Prüfungen, exklusive Gebühr der eidgenössischen Prüfung (CHF 3'000.--)

Bundesbeiträge / Subjektfinanzierung: Der Bund erstattet den Absolventinnen und Absolventen von eidgenössischen Berufsprüfungen und höheren Fachprüfungen 50% der Lehrgangskosten zurück. Dies unabhängig davon, in welchem Kanton Sie wohnen. Weitere Informationen erhalten Sie von unserer Bildungsberatung. Unter Infoflyer finden Sie ein PDF mit dem Wichtigsten in Kürze.

Termine und Unterrichtszeiten

Termine

Dauer 2 Semester
Ausbildungsbeginn Oktober
Termine der eidgenössischen Prüfung Schriftliche Prüfungen: Im August
Mündliche Prüfungen: Im Oktober

Unterrichtszeiten

Tageskurs Montag von 14.30 bis 20.40 Uhr
oder
Samstag von 09.00 bis 15.40 Uhr
Abendkurse Montag / Mittwoch 1
von 18.00 bis 20.40 Uhr
oder
Montag / Mittwoch 2
von 19.00 bis 21.40 Uhr
Zusatzabend (ca. 1x / Monat) in allen Varianten Donnerstag oder Freitag
von 18.00 bis 20.40 Uhr

Bevor wir uns kennen lernen

Vielen Dank dafür, dass Sie sich Zeit nehmen und sich für unsere Schule interessieren. Eine Weiterbildung kostet Zeit und Geld, will geplant sein und soll Ihren Erwartungen, aber auch Ihren Voraussetzungen entsprechen. Je nach Abschluss sind zudem auch die Zulassungsbedingungen sorgfältig abzuklären. Daher ist eine Online-Anmeldung bei uns nicht möglich. Alles Geschriebene ersetzt das persönliche Gespräch vor Ort also nicht. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches, kostenloses Gespräch mit der NBW-Bildungsberatung. Wir freuen uns auf Sie.