Ausbildungsquiz, Teil 3: Marketing und Verkauf

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • Auswertung

Bitte wählen Sie eine Antwort aus!

  • Wie nennen sich die zwei grossen Gruppen, in welche man die Marktforschung einteilt?

  • Welche der folgenden Marktforschungsmethoden ist eine SONDERFORM?

  • Weiter geforscht: In welche 3 Gruppen teilt man die Primäre Marktforschung ein?

  • Welches Marketinggenie sagte "Wir schreiben heute ein bisschen Geschichte"?

  • Bei welchen Verkaufsarten spricht man von „Platzverkauf“?

  • Welches Verkaufsorgan ist NICHT betriebsfremd?

  • Welche Massnahme zählt zur Verkaufsförderung?

  • Was bedeutet UAP?

  • Was sind "Weisse Artikel"?

  • EDI ist die Abkürzung für...

  • Was bedeutet "Skimming-Strategie"?

  • Welche der folgenden Bezugsgruppen wird beim Public-Relations-Teilgebiet "Public Affairs" angegangen?

  • Das äussere, visuelle Erscheinungsbild einer Körperschaft in Form von einheitlich gestalteten Drucksachen, Verpackungen, Arbeitskleidern und allem, was nach aussen geht bezeichnet man als...

  • Welche Entscheidungen werden beim Kontrahierungs-Mix gefällt?

  • Was versteht man unter "Feldgrösse" im Verkauf?

  • Wie berechnet sich der "Deckungsbeitrag"?

  • Aus welchen Analysegegenständen besteht die "SWOT-Analyse"?

  • Welches ist das Ziel des "Pull-Marketing"?

  • Worauf zielt Guerilla-Marketing ab?

  • Was bedeutet "hohe Absatzelastizität"?

Ihre Punktzahl:

Unser Feedback zu Ihrem Ergebnis:

  • Grottenschlecht! Unterirdisch! Versagt! Oder haben Sie immer geraten? Oder sich einfach mal ohne Denken durchgeklickt? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Grottenschlecht! Unterirdisch! Versagt! Oder haben Sie immer geraten? Oder sich einfach mal ohne Denken durchgeklickt? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Grottenschlecht! Unterirdisch! Versagt! Oder haben Sie immer geraten? Oder sich einfach mal ohne Denken durchgeklickt? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Grottenschlecht! Unterirdisch! Versagt! Oder haben Sie immer geraten? Oder sich einfach mal ohne Denken durchgeklickt? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Grottenschlecht! Unterirdisch! Versagt! Oder haben Sie immer geraten? Oder sich einfach mal ohne Denken durchgeklickt? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Ziemlich übel! Oder haben Sie immer geraten? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Ziemlich übel! Oder haben Sie immer geraten? Haben Sie die Fachausdrücke und die schönen Fremdwörter verwirrt? In unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen können Sie Licht ins Dunkel bringen.
  • Geben Sie's zu: Dank Glück, Instinkt und Intuition haben Sie einige Treffer geladen, aber vieles ist noch wackelig. Mit unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen festigen Sie Ihr Wissen.
  • Geben Sie's zu: Dank Glück, Instinkt und Intuition haben Sie einige Treffer geladen, aber vieles ist noch wackelig. Mit unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen festigen Sie Ihr Wissen.
  • Geben Sie's zu: Dank Glück, Instinkt und Intuition haben Sie einige Treffer geladen, aber vieles ist noch wackelig. Mit unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen festigen Sie Ihr Wissen.
  • Geben Sie's zu: Dank Glück, Instinkt und Intuition haben Sie einige Treffer geladen, aber vieles ist noch wackelig. Mit unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen festigen Sie Ihr Wissen.
  • Ganz gut! Erkennen Sie den Unterschied zwischen Raten und Wissen? Letzteres wird Ihnen in unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen vermittelt.
  • Ganz gut! Erkennen Sie den Unterschied zwischen Raten und Wissen? Letzteres wird Ihnen in unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen vermittelt.
  • Ganz gut! Erkennen Sie den Unterschied zwischen Raten und Wissen? Letzteres wird Ihnen in unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen vermittelt.
  • Ganz gut! Erkennen Sie den Unterschied zwischen Raten und Wissen? Letzteres wird Ihnen in unseren Marketing- / Verkaufslehrgängen vermittelt.
  • Gutes Resultat - Bravo! Wie Sie Ihr Wissen erweitern können, erfahren Sie durch eine fundierte Beratung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.
  • Gutes Resultat - Bravo! Wie Sie Ihr Wissen erweitern können, erfahren Sie durch eine fundierte Beratung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.
  • Gutes Resultat - Bravo! Wie Sie Ihr Wissen erweitern können, erfahren Sie durch eine fundierte Beratung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.
  • Perfekt! Letzte Wissenslücken schliessen unsere Lehrgänge. Die Mysterien der Weiterbildung lichten wir gerne in unverbindlichen und kostenlosen Ausbildungsberatungen.
  • Perfekt! Letzte Wissenslücken schliessen unsere Lehrgänge. Die Mysterien der Weiterbildung lichten wir gerne in unverbindlichen und kostenlosen Ausbildungsberatungen.

Korrekte Antworten:

Wie nennen sich die zwei grossen Gruppen, in welche man die Marktforschung einteilt?

  • Vergleichsstudie und Evaluationsstudie
  • Hans und Franz
  • Primäre und Sekundäre Marktforschung
  • Irreführung und Verheerung

Welche der folgenden Marktforschungsmethoden ist eine SONDERFORM?

  • Omnibusumfrage
  • Trolleybusumfrage
  • Minibusumfrage
  • Schienenbusumfrage

Weiter geforscht: In welche 3 Gruppen teilt man die Primäre Marktforschung ein?

  • Sonderformen, Standardformen und Testformen
  • Befragungen, Tests und Beobachtungen
  • Offene, geschlossene und undefinierte Fragen
  • Eugster-Gruppe, Medici-Gruppe, Stalder-Gruppe

Welches Marketinggenie sagte "Wir schreiben heute ein bisschen Geschichte"?

  • Kim Jong-un bei der Präsentation der Pukguksong-2 Mittelstreckenrakete
  • Franco Medici bei der Präsentation des neuen Kurses "Payroll-SpezialistIn NBW"
  • Steve Jobs bei der Vorstellung des ersten I-Phones
  • Ivanka Trump bei der Präsentation des Schuh-Plagiates "Hettie"

Bei welchen Verkaufsarten spricht man von „Platzverkauf“?

  • Messen
  • Alibaba.com
  • Wenn beliebige Ballermann-Trinklieder auf Platz 1 bei Spotify landen und sich wie irre verkaufen.
  • Verkauf von Tiernahrung, insbesondere Hundefutter, daher das "Platz"

Welches Verkaufsorgan ist NICHT betriebsfremd?

  • Verkaufs-Aussendienst
  • Mafia
  • Agent
  • Kommissionär

Welche Massnahme zählt zur Verkaufsförderung?

  • Ein Plakat, das den Verkauf von Wick-Hustenbonbons fördern soll und auf dem steht: "Wick Dich Du Hustensohn"
  • TV-Werbung
  • Hände hoch!
  • Präsentation von Luxustraktoren durch Johann Schneider-Ammann im Verkaufslokal

Was bedeutet UAP?

  • Unique Agent Proposition
  • Unique Additional Proposition
  • "Unidentified Aerial Phenomenon", eine andere Bezeichnung für UFOs
  • Unser alter Pappenheimer (= vertraulich für "Stammkunde")

Was sind "Weisse Artikel"?

  • Namenlose Produkte, die im Gegensatz zu den Marken ihre Besonderheit gerade in der weissen, namenlosen Packung suchen. Meist problemlose Standardprodukte am unteren Ende der Preisskala.
  • Fake-News in Artikelform aus dem Weissen Haus
  • Eine ehemals weit verbreitete Bezeichnung für gereinigte bzw. gekochte Unterwäsche
  • Vaiselle Blanche im Präkeramischen Neolithikum B, Kalkgefäße als Vorläufer der Tongefäße und Keramik

EDI ist die Abkürzung für...

  • ...die Elektronische Identität bzw. ...Elektronischer Identitätsnachweis
  • ...die integrierte Entwicklungsumgebung, d.h. eine Sammlung von Computerprogrammen, mit denen die Aufgaben der Softwareentwicklung möglichst ohne Medienbrüche bearbeitet werden kann
  • ...Eidgenössisches Demenzforschungs-Institut
  • ...den elektronischen Austausch genormter, formatierter Daten zwischen IT-Systemen mehrerer Partner (electronic data interchange)

Was bedeutet "Skimming-Strategie"?

  • Dies ist eine Preisstrategie, bei der ein Produkt zunächst mit einem hohen Preis eingeführt wird, der später schrittweise gesenkt wird
  • Hier bietet das Unternehmen seine Leistung (zunächst) kostenlos an, um danach den Kunden abzuschöpfen (im Volksmund: abzuzocken).
  • Dies ist eine Preisstrategie, bei der ein Produkt zunächst mit einem tiefen Preis eingeführt wird, der später schrittweise erhöht wird
  • Ein Skimmer ist eine Vorrichtung in Flüssigkeitsbehältern, die ziellos treibende Festkörper von der Wasseroberfläche absaugt. Die damit bezeichnete Marketingstragegie zielt darauf ab, ungeeignete Kundengruppen für das Produkt zu gewinnen, mit Versprechungen à la "Wir sind die Besten" oder "Erfolg macht sexy".

Welche der folgenden Bezugsgruppen wird beim Public-Relations-Teilgebiet "Public Affairs" angegangen?

  • Züri-WC-Benutzer
  • Wiener Sängerknaben
  • Schweizer Nationalfussballer
  • Regierungsmitglieder

Das äussere, visuelle Erscheinungsbild einer Körperschaft in Form von einheitlich gestalteten Drucksachen, Verpackungen, Arbeitskleidern und allem, was nach aussen geht bezeichnet man als...

  • ...Papageien-Syndrom
  • ...Corporate Identity
  • ...Corporate Design
  • ...Monotheismus

Welche Entscheidungen werden beim Kontrahierungs-Mix gefällt?

  • Handlungsfeld der Sanitärbranche: Wann, wo und welcher Kadenz erfolgen Darmkontraktionen? Daraus erfolgt die Berechnung des Spülkastenvolumens...
  • Entscheidungen über Vertragsgegenstand, Menge, Kaufpreis und Erfüllungs­zeitpunkt bei Termingeschäften (Kontrakten)
  • Entscheidungen über den Einsatz der Preispolitik, der Rabattpolitik, der Konditionenpolitik einschließlich der Lieferungs- und Zahlungsbedingungen und der Kreditpolitik
  • Entscheidungen über die Richtigkeit von widersprüchlichen (kontradiktorischen) Aussagen

Was versteht man unter "Feldgrösse" im Verkauf?

  • Eine Richtlinie für die Grösse von Parkfeldern gemäss Parkplatzverordnung PPV der Stadt Zürich
  • Die "Feldgrösse" definiert den zu bearbeitenden, räumlichen oder geographischen Markt um Streuverluste zu vermeiden.
  • Bestimmmung der Anzahl Kundenkontakte täglich, wöchentlich, monatlich
  • Die "Feldgrösse" definiert die Grösse der Bandenwerbung auf dem Fussballplatz.

Wie berechnet sich der "Deckungsbeitrag"?

  • Motivationsstrategie der Verkaufsleitung um zu verhindern, dass dem Verkauf bei ausbleibender Kundschaft die "Decke" auf den Kopf fällt
  • Anzahl Munis geteilt durch "gedeckte Kühe" mal 100
  • Fixkosten plus Gewinn
  • Erlös minus Fixkosten

Aus welchen Analysegegenständen besteht die "SWOT-Analyse"?

  • Gegenstand sind die beim vorgeburtlichen Bluttest aus den Zellen gewonnenen Chromosomensätze in ihrer Anzahl und mikroskopischen Struktur
  • Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken
  • Strategische und operative Lücken
  • Eine Art Industriespionage, um die "Special Weapons Or Tactics" der Konkurrenz auszuforschen

Welches ist das Ziel des "Pull-Marketing"?

  • Den Abverkauf der Ware / Produkte nicht durch hohe Werbeaufwendungen sondern die Produkte durch starke Verkaufsanstrengungen in den Handel hineinzudrücken (auf Neudeutsch: zu "pullen")
  • Mittels aggressiven Stickern auf Pullovern auf sein Produkt aufmerksam machen.
  • Mittels Flyern in Flaschen ("Pullen") einen aleatorischen Werbeffekt auszulösen und einen höheren Bekanntheitsgrad zu erreichen
  • Das Ziel ist, eine starke Nachfrage nach einem Produkt im Markt zu erzeugen.

Worauf zielt Guerilla-Marketing ab?

  • Mit den immer gleichen grossartigen Argumenten wie z.B. "keiner ist erfolgreicher", "niemand hat mehr", "wir sind die Grössten" einen permanenten Kleinkrieg (spanisch "Guerilla") zu führen
  • Es zielt darauf ab, mit vergleichsweise geringen Kosten bei einer möglichst grossen Anzahl von Personen einen Überraschungseffekt zu erzielen, z.B. wenn NBW Pappstatuen der Schulleitung in der Stadt Bern aufstellt oder den Moossee mit NBW-Gummienten überzieht.
  • Mit Aussagen wie "Schweizermeister", "Wir sind die Besten", "Beste Qualität" den Kunden zum Affen (zum "Guerilla" also) zu machen.
  • = Marketing auf der Pirsch! Hartnäckiges Klinkenputzen von Tür zu Tür, um die Kunden direkt von den Vorteilen des Produktes zu überzeugen (veraltete Form von Marketing).

Was bedeutet "hohe Absatzelastizität"?

  • .., dass z.B. eine Preiserhöhung keinen Einfluss auf die absetzbare Menge hat. Der Kunde ist also bereit, fast jeden Preis zu zahlen, und die SBB reiben sich die Hände.
  • Das ist eine Kennzahl, welche die Schwellenangst (die Angst vor dem Tür-"Absatz") misst. Ist Sie hoch, dann ist die Angst tief - hereinspaziert!
  • Es bedeutet, dass eine Preissenkung die Nachfrage überproportional erhöht.
  • Das ist ein Meisterstück der Produkteentwicklung: Turnschuhe mit Sprungfedern!